Gottesdienst am Ewigkeitssonntag

Ein Kreuz in der Kirche? Und das in einer Gemeinde mit reformiertem Bekenntnis?

Ja! Extra für den Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag ist von unserem Mitarbeiter Marcus Hoffmann ein Holzkreuz angefertigt worden. Zu Beginn des Gottesdienstes war das Kreuz als solches zu erkennen.

Nachdem im Gottesdienst die Namen derjenigen, die in unserer Gemeinde im vergangenen Jahr verstorben sind, vorgelesen worden waren, hatte jede und jeder im Gottesdienst die Möglichkeit eine weiße Rose an das Kreuz zu heften, das mit Kaninchendraht umwickelt war. So wurde aus dem Kreuz als Symbol für den Tod ein Kreuz mit weißen Rosen, die ein Symbol für den Widerstand geworden sind. Im Gottesdienst haben die weißen Rosen uns daran erinnert, dass Gott dem Tod widerstanden hat.

Sehen Sie die Verwandlung auf den Bildern.