Reformationstag in Repelen

Am 31.10 luden die evangelischen Kirchengemeinden Eick, Meerbeck, Utfort und Repelen zum 500-jährigen Reformationsjubiläum in die Dorfkirche in Repelen ein und die Gemeindeglieder aller vier Gemeinden folgten dieser Einladung zahlreich. Bereits eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn waren die Plätze im Mittelschiff komplett belegt und eine Viertelstunde später wurden die Gesangbücher knapp. Mit dem letzten Glockenschlag um 18:00 Uhr gab es keinen freien Sitzplatz mehr. Stimmungsvoll begleitet wurde der Festgottesdienst von Marius Kehrmann an der Orgel, dem Posaunenchor Repelen und einem großen „Festchor“( bestehend aus dem Kirchenchor, Sängerinnen des Chores „Engelterz“ und einigen GastsängerInnen) - natürlich ganz im Zeichen der Lieder Martin Luthers. Dazu passend entfaltete Pfarrerin Barbara Weyand ihre Predigt anhand des vielleicht bekanntesten Luther-Liedes „Eine feste Burg ist unser Gott“. Nach dem Gottesdienst waren alle Gottesdienstbesucher zu einem gemütlichen Beisammensein im Gemeindehaus eingeladen. Auch hier waren sämtliche Tische schnell belegt. Man stellte kurzerhand noch einige Stühle dazu und rückte einfach ein bisschen zusammen. Und so ließ man den Reformationstag mit Wein, Bier, leckeren Schmalzbroten und vielen guten Gesprächen ausklingen, was laut Pfarrerin Weyand ganz im Sinne Luthers gewesen wäre. Herzlichen Beifall gab es übrigens für Pfarrer Heinrich Bösing, der spontane Grußworte für die katholische Kirchengemeinde St. Martinus übermittelte. Vielen Dank allen Beteiligten für die Planung und Durchführung dieses wunderschönen Abends!