Jugendchor mit Flügel

Kindertag

Frei sein, davon hatte Petrus geträumt als er von König Herodes ins Gefängnis geworfen wurde und dort angekettet war. Und als er seine Augen aufmachte, stand er wirklich mitten in Jerusalem auf der Straße. Ein Engel hatte ihn befreit: die Tür des Gefängnisses aufgehen lassen und ihn an den schlafenden Wachen vorbeigeführt. Der erste Gedanke von Petrus war: Ich muss zu meinen Freunden! Diese waren tatsächlich noch wach und ließen ihn in ihr Haus. Schnell packte Petrus einige Sachen und verließ Jerusalem um nicht erneut gefangen genommen zu werden.
Diese Geschichte stand im Mittelpunkt des Kindertags im Mai. Und da das Wetter so unglaublich schön war, konnten wir des gesamten Kindertag draußen stattfinden lassen. Dort haben wir kleine Engel gebastelt, die an die wundersame Befreiung von Petrus aus dem Gefängnis erinnern. Und an mehreren Stationen haben wir Details der Geschichte nachgespielt wie z.B. Wer hat Angst vor König Herodes? oder: Wer kann aus Kleidungsstücken den längsten Strick knoten? Zum Mittagessen gab es dann Wasser und Brot, aber auch Fleisch, Salat und Schafskäse zum Befüllen der Brote.
Mit viel Sonne und völlig befreit ging der Kindertag dann zu Ende.