Kindertag im Februar

Bereits beim Kindertag im Januar ging es um die Person Jakob. Da haben wir erfahren, wie Jakob seinen Bruder Esau um den Segen des Vaters betrogen hat. Und dass er fliehen musste, da sein Bruder Esau ihn umbringen wollte.

Am letzten Samstag haben wir dann das Ende der Geschichte gehört. Nachdem Jakob, der inzwischen ein reicher Mann mit zwei Frauen und vielen Kindern geworden ist, so eine Sehnsucht nach Hause hatte, ist er mit allem, was er hatte losgezogen. Unterwegs erhielt er die Nachricht, dass sein Bruder Esau ihm mit 400 Männern entgegen kommen würde. Da bekam er Angst. Ob Esau ihn immer noch umbringen woltle? Ob Esau mit ihm in einen Krieg ziehen wollte? In der Nacht vor dem Wiedersehen kämpfte Jakob mit einem fremden Mann. War es ein Engel Gottes? War es sein schlechtes Gewissen? Am nächsten Morgen wurde alles gut, denn Esau hatte seinem Bruder Jakob verziehen und beide lagen sich in den Armen!

Damit wir die Geschichte besser verstehen konnten, haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe hat überlegt, mit welchen Beschimpfungen und Vrwürfen sich die beiden Brüder sich wohl begegnen würden. Danach wurde dann wie im Sport dann fair abgeschlagen, denn so geht Versöhnung...

Danach gab es viele Spiele zum Thema Zusammenhalt und Vertrauen, wie z-B. "Möhren-Ziehen" oder "Blindenführung".

Außerdem haben wir Freundschaftsbänder und Traumfänger gebastelt!

Der nächste Kindertag findet am 09. März 2019 zum Thema "Jesus teilt Brot und Wein" statt.
Thorsten Kämmer